Perfekter Start ins Div2-Abenteuer!

2 months ago

Nach dem überraschend souveränen Aufstieg unseres Primeleague-Teams im Spring Split mit 3:0-Erfolgen über ERN ROAR und All for One Gaming standen in der spielfreien Zeit einige Veränderungen an. Der Kern unseres erfolgreichen Lineups um Toplaner Luka “GentlemanHero” Prentovic, Jungler Filip “Striker” Prentovic, Midlaner Sebastian “On3Sh0t” Blümel und Supporter Lorenz “MrPodest” Majorek wurde mit dem vielversprechenden neuen Botlaner Dennis “Geeroid” Giedt verstärkt. Dazu trat Maximilian “Maxu777” Heine dem Team als Substitute bei. Unterstützt werden die Spieler fortan vom neuen Trainergespannt aus Headcoach Martin “Anitius” Linke und Assistant Coach Tim “Sh0x” Rücker. Die Leitung des Teams liegt weiterhin bei unserer bewährten Teammanagerin und Analystin Claire “Celio” Phung.

Neben diesen personellen Veränderungen konnten wir in der Offseason außerdem die CAS-Marke SmartWe als namensgebenden Sponsor für unser Primeleague-Team gewinnen, welches somit fortan als KIT SC SmartWe in der zweithöchsten deutschsprachigen Liga für League of Legends (LoL) antritt. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Kooperation und besonders auf den bald anstehenden gemeinsamen Auftritt bei der Bunten Nacht der Digitalisierung am 1. Juli!



Der erste Spieltag

Mit diesen Neuerungen ging es sodann am 6. Juni in die erste Spielwoche und direkt am ersten Spieltag stand mit dem Eröffnungsmatch gegen das LoL-Team von Europapokal-Sieger Eintracht Frankfurt eine Mammutaufgabe an. Das Duell zwischen dem hochgradig professionell geführten Drittplatzierten des Spring Splits und uns als Aufsteiger hatte im Vorfeld etwas von David gegen Goliath. Unser Team nahm die ungewohnte Rolle als Außenseiter jedoch gut an und überraschte mit einem selbstbewussten Draft, welcher auf ein starkes Early- und Midgame setzte.

Im Spiel angekommen konnte KIT SC SmartWe dann auch in der Laningphase mit den hoch favorisierten Frankfurtern mithalten und deren Aktionen in der frühen Spielphase stets beantworten. In der 13.Spielminute gelang es schließlich der KIT SC Botlane sich im 2v2 gegen ihre Frankfurter Kontrahenten durchzusetzen und einen Doublekill für Geeroids Miss Fortune zu sichern. Angetrieben von der stark aufspielenden Botlane gelang es den Karlsruhern in den folgenden Minuten nochmal einen Gang hochzuschalten und sich langsam aber sicher einen Goldvorteil von drei- bis viertausend Gold zu erspielen. In der 25.Spielminute konnte schließlich ein aggressiver Spielzug der Frankfurter in der Midlane durch Kills auf ihre Sololaner bestraft werden. Die folgende Überzahl nutzte KIT SC SmartWe um sich Baron Nashor zu sichern und den Goldlead weiter auszubauen. Anschließend konnten sie einmal mehr ihre großen Qualitäten im Mid-/Lategame unter Beweis stellen. Innerhalb der nächsten 5 Minuten wurde gegen starke Frankfurter das Spiel mustergültig gesnowballt und schließlich beendet. Damit war die Sensation perfekt und vor 9.000 Zuschauern konnte der Underdog KIT SC SmartWe einen überraschenden, aber dennoch hoch verdienten Auftaktsieg feiern!

Gleich noch ein Game!

Nur 2 Tage später stand als Match des zweiten Spieltags das Derby gegen den Mitaufsteiger All for One Gaming (A41G) an. Dieser musste sich zum Auftakt gegen WeSports geschlagen geben und auch die zurückliegenden Matches der beiden Teams (2:0 in Div3-Playoffs und 3:0 in Div2-Relegation) sorgten dafür, dass KIT SC SmartWe als leichter Favorit in diese Begegnung ging. Im Draft sorgte unser Team bei Kommentatoren und Twitch-Chat für massives Stirnrunzeln, da sie auf eine sehr kreative Offmeta-Comp setzten. Während man eine Seraphine/Senna-Botlane im kompetitiven Spiel noch hin und wieder sieht, waren Olaf Toplane und vor allem Viego Midlane große Überraschungen für die meisten Zuschauer. Unsere LoL-Teams haben sich jedoch bereits in der Vergangenheit einen Namen daraus gemacht, nicht die von den Profi-Teams favorisierten Champions zu spielen, sondern ihre eigene Meta zu kreieren.

Dass hinter der ungewöhnlichen Team-Komposition ein klarer Plan steckte, zeigte KIT SC SmartWe von Spielbeginn an. Bereits auf Level 1 forcierten GentlemanHero und Striker einen aggressiven Invade, welcher Strikers Kindred den gegnerischen Bluebuff sicherte und ihm somit einen ordentlichen Vorteil im Earlygame verschaffte. In der 9.Spielminute gelang Striker und MrPodest ein Catch auf den gegnerischen Supporter, welcher mit Firstblood und anschließend auch noch einem geklauten Redbuff für Kindred endete. Nur wenige Minuten später konnte sich KIT SC SmartWe in einem 3v3 auf der Botlane zwei weitere Kills für Striker und MrPodest sichern. Dadurch hatte das Team bereits früh einen Vorteil in Höhe von 3.000 Gold zur Verfügung und baute diesen in der Folge sukzessive weiter aus. In der 25.Spielminute betrug die Golddifferenz bereits 9.000 und nach zwei Tötungen auf den gegnerischen Midlaner und Jungler konnte man sich den Buff von Baron Nashor sichern. Dieser konnte nicht sofort zur Beendigung des Spiels genutzt werden, da sich Geeroid einen seltenen Fehler leistete und beim Recall von der A41G-Botlane abgefangen wurde. Das restliche Team versuchte, den Spieß noch umzudrehen, was jedoch zu einem unvorteilhaften Kampf und drei weiteren Toden führte. Für den weiteren Spielverlauf hatte dies jedoch keine dramatischen Auswirkungen, da die Stärke der ungewöhnlichen Teamkomposition von KIT SC SmartWe mit zunehmender Spieldauer deutlich besser skalierte als das Lineup von A41G. In der 31.Spielminute konnte man sich den Baron-Buff schließlich ein zweites Mal sichern, während GentlemanHero auf der Botlane beide Sololaner von A41G beschäftigte und 1 für 1 Kills tradete. Nur 2 Minuten später konnte man sich dann auch die Drachenseele sichern, während GentlemanHero sich im 1v4 einen Doublekill sichern konnte bevor er selbst starb, was in der Folge zum Finish des Spiels führte. Damit hatte sich der unkonventionelle Draft am Ende durchgesetzt und KIT SC SmartWe nach dem 2.Spieltag weiterhin die geteilte Tabellenführung inne.

Aller guten Dinge sind Drei

Damit war die 1.Spielwoche jedoch noch nicht beendet, denn zum Auftakt des Summer Splits stand direkt eine von zwei Superweeks an. Somit ging es am 10.Juni direkt weiter mit dem Match gegen Austrian Force, welche als eins von zwei weiteren Teams ebenfalls die ersten beiden Spiele gewonnen hatte. Damit kämpften sowohl die Österreicher als auch KIT SC SmartWe automatisch darum, wer weiterhin von der Tabellenspitze grüßen darf. Unser Team musste dabei den Ausfall ihres bisher so stark aufspielenden Supporters MrPodest verkraften, welcher durch Maxu777 vertreten wurde. Im Draft setzte man erneut auf Viego als Midlaner für On3Sh0t und auch Strikers Kindred war genau wie beim vorigen Erfolg wieder mit von der Partie. Außerdem wurden mit dem Zilean von Maxu777 und Vladimir von GentlemanHero noch zwei weitere Champions ausgewählt, welche man im kompetitiven Spiel sonst nur selten zu Gesicht bekommt. KIT SC SmartWe hatte damit wieder eine äußerst stark in den späteren Spielverlauf skalierende Team-Komposition.

Nichtsdestotrotz starteten vor allem GentlemanHero und Striker sehr aggressiv in das Spiel und gingen bereits in der 4.Spielminute zu einem 2v2 Toplane-Dive über. Dabei verlor Striker sein Leben, im Gegenzug konnte jedoch GentlemanHero einen Doublekill erzielen und sich damit in eine ausgezeichnete Position bringen, um mit seinem Vladimir später großen Einfluss in Teamfights zu haben. Austrian Force versuche in der Folge selbst immer wieder kleinere Kämpfe rund um die Midlane zu forcieren und die Vorteile ihrer im Earlygame stärkeren Champions auszuspielen. Aber KIT SC SmartWe konnte hier immer wieder gegenhalten und schließlich in der 14.Spielminute dank ihrer erneut überlegenen Botlane den ersten Turm des Spiels einreißen. Direkt im Anschluss konnte auch noch ein erfolgreicher 3v2-Dive auf der Toplane gespielt und dieser Turm ebenfalls von der Karte entfernt werden, woraus abermals ein früher Vorsprung von 3.000 Gold resultierte. In der Folge beruhigte sich das Spielgeschehen kurzzeitig etwas. In der 22.Spielminute brach dann ein explosiver Teamfight im unteren Dschungel der Österreicher aus und wurde für diese durch einen erfolgreiche Flank von GentlemanHeros Vladimir zu einem totalen Desaster. KIT SC konnte sich dadurch 3 Kills und den Botlane-Inhibitor sichern, was nur 2 Minuten später zum Erlegen des Baron Nashor führte. An diesem Punkt hatte unser Team bereits einen Goldvorteil in Höhe von 8.000 und konnte dann auch recht zügig das Spiel beenden. Nach 26 Spielminuten stand somit der Sieg im Spitzenspiel über Austrian Force und damit auch der perfekte 3:0-Start in Division 2 fest! Das Sahnehäubchen auf diese grandiose Leistung des Teams lieferten die Ergebnisse der anderen Matches, welche dafür sorgten, dass KIT SC SmartWe nach 3 Spieltagen alleiniger Tabellenführer ist!

Für uns eine tolle Momentaufnahme und eine passende Gelegenheit, um allen zu danken, die bei uns seit Jahren mit Herzblut zum gemeinsamen Erfolg beitragen! 

In der 2.Spielwoche stehen die beiden Spitzenspiele gegen Sprout und Hertha BSC eSport an, welchen wir zuversichtlich entgegenblicken.

Tobias Brunke About the Author

Heyho,

mein Name ist Tobias und ich studiere Mechatronik und Informationstechnik am KIT in Karlsruhe.

Seit 2016 bin ich Teil von KIT SC eSports. Während ich anfangs selbst als Spieler aktiv war, bin ich seit 2018 hauptsächlich in organisatorischen Rollen tätig. Nach zwei Jahren als Teammanager von KIT SC White und einem Jahr als Divisionsleiter für League of Legends habe ich aktuell die Rolle des Sportlichen Leiters inne.

Bei Fragen oder Anregungen rund um den Verein und insbesondere zu LoL könnt ihr euch gerne bei mir via Twitter oder Discord melden.

Auf die Plätze, fertig, Gas geben!

Thematisch passend zur EM wurde das Treffen am Donnerstag, den 30. Juni, einfach mal umgekrempelt. Das Ziel? Gemeinsam Spaß haben! Mit ein paar Snacks zur Stärkung ging es dann abwechselnd an die sechs Stationen bestehend aus Laptops und PCs. Dort hieß es „Das Runde muss ins Eckige!“ und das mit dem Auto. Denn gespielt wurde Rocket League und egal ob [...]

6 years ago

Turnier-Recap: Age of Noobs

Am Samstag, den 14.11.2020, und Sonntag, den 15.11.2020, spielten 23 Noobs in 108 Matches im legendären "Age of Noobs"-Turnier um den Titel des Noob-Champions!

2 years ago