Fortbildung durch E-Sport
Trainees der EnBW zu Gast im ZED

2 months ago

Gemeinsam mit unseren Partnern probieren wir gerne neue Dinge mit und um den E-Sport aus.
Beim Projekt „Teambuilding durch E-Sport” schlüpften vor kurzem elf Trainees der EnBW in die Rolle von E-Sportler*innen und konnten am eigenen Leib erfahren, wie sich kompetitives Gaming anfühlt.

Die Trainees wurden von uns mit Rechnern und Peripherie ausgestattet.

E-Sport und Digitalisierung

Aber nicht nur das: Denn mit diesem Event wollen wir vermitteln, dass E-Sport und Business viele Parallelen haben, die man aufeinander übertragen kann.

Neben verschiedenen Theorieeinheiten zu E-Sport und Gaming, sowie Teambuilding und Softskills im Zeitalter der Digitalisierung, gab es von unseren Erfahrenen Coaches Tobias „topser” Fäth und Dominic „dododome” Mühlbacher einen Crashkurs in League of Legends. Danach fanden sich die frisch geschlüpften E-Sportler*innen in zwei Teams zusammen und trainierten gemeinsam einen Nachmittag, bis am Abend das große Finale in Form eines kompetitiven League-of-Legends-Spiels stattfand.

Es ergaben sich nicht nur interessante Gespräche und Gesprächsstoff, sondern auch den ein oder anderen Aha-Moment, nicht nur bei den Gästen, sondern auch bei unseren Coaches. Es war spannend und beeindruckend zu sehen, wie motivierte junge Menschen ohne jegliche Gaming-Erfahrung das Spiel League of Legends erlernen und ihre Rollen und Kommunikation im Team finden.

Auf ein Neues

Als gemeinsames Fazit ziehen wir, dass E-Sport durch seine Barrierefreiheit und Inklusionsmöglichkeiten eine sehr gute Grundlage bietet, die Softskills und das Mindset des kompetitiven Sporttreibens im Setting Business zu vermitteln und zu erleben. Durch die „Entkörperung” des Leistungsvergleichs eignet sich E-Sport unserer Meinung nach gut, um Aspekte des Teamplays businesstauglich zu lehren.
Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte und Ideen!